Unterschied Intensiv Segelkurs vs. konventioneller Segelkurs

Was ist der Unterschied zwischen einem regulären Segelkurs und einem Intensiv Segelschein-Kurs

Dieser Artikel soll dir die wichtigsten Unterschiede zwischen einem Intensiv Segelschein-Kurs und herkömmlichen/klassischen Segelkursen aufzeigen. Wichtige Fakten/Informationen liefern sowie Vor- und Nachteile aufzeigen. Wenn du dich für einen Intensiv Segelschein-Kurs interessierst, ist dieser Artikel sicher hilfreich um zu verstehen, ob es das Richtige für dich ist.

 

PHOTO-2022-03-26-18-08-14

Bild: Intensiv Segelschein-Kurs Ende März 2022 | Abend-Segeln mit 4 Kt. Speed (mit gerefftem Gross) zurück zum Hafen, nach einem erfüllten Segel-Kurs-Tag.

 

Was darfst du grundsätzlich von einer guten Segelausbildung erwarten?

Ziele einer guten Segel-Basisausbildung - ohne Unterschied, ob intensiv oder konventionell/traditionell:

  • Segeln lernen (ungewichtete/zufällige Reihenfolge)
    • alle Windkurse
    • Führen einer Crew (strukturiert und mit Kommandos)
    • Mann-über-Bord Manöver
    • Aufschiesser auf Boje Manöver
    • Vorbereitung vor dem Ablegen
    • Sicheres An- und Ablegen
    • Segel setzen, bergen, reffen
    • Schiff klarieren
    • Wetter-Kunde
      • Vorhersagen
      • Beobachtung
      • Deutung
    • Wichtigste Regeln
      • Vortritt
      • Abstände
      • Geschwindigkeiten
      • Uferzonen
      • Zeichen
  • Seemannschaft, heisst;
    • Wissen & Fähigkeiten/Fertigkeiten zur praktischen und sicheren Handhabung eines Segelboots
    • Alle relevanten Seemannsknoten
    • Alle relevanten Bezeichnungen des Segelboots
      • Rumpf
      • Segel
      • Stehendes Gut
      • Laufendes Gut
      • Sicherheit:
        • Feuer an Bord
        • Wasser an Bord
        • Ankern
        • Kreuzpeilung
        • Deckungspeilung
        • Seekarte
        • Mobile Tools
  • Segeln in unterschiedlichen Wetterlagen
    • Wind
    • Wetter
    • Revier (diverse Zonen eines Gewässers)
  • An- und Ablege-Manöver
    • in unterschiedlichen Situationen
    • Marinas
    • Häfen
  • Sicherheits- & Verantwortungsbewusstsein
  • Fahrpraxis auf Segelboot
  • *Bestehen der Praktischen Prüfung für den Schweizer Segelführerschein Kat. D

 

22e0b0c2-0ffa-46f8-8775-d462494fcb2b

Bild: Intensiv Segelschein-Kurs Ende März 2022 | Abend-Segeln mit 4 Kt. Speed (mit gerefftem Gross) zurück zum Hafen, nach einem erfüllten Segel-Kurs-Tag.

 

Die Segelausbildung (Segelkurs) ist eine grossartige Möglichkeit, die Fähigkeiten und das Wissen zu erlangen, um ein Segelboot sicher und effektiv zu handhaben. Die Ausbildung umfasst in der Regel Windkurse, die Führung einer Crew, Mann-über-Bord und Aufschiesser auf Boje. Zusätzlich zu den relevanten theoretischen Aspekten der Ausbildung lernen die Teilnehmer auch, wie man in unterschiedlichen Wetterlagen segelt, An- und Ablege-Manöver in verschiedenen Situationen durchführt und sich in Marinas und Häfen orientiert. Sicherheit und Verantwortungsbewusstsein stehen dabei immer im Vordergrund. Am Ende der Ausbildung sollten die Teilnehmer in der Lage sein, ein Segelboot sicher und effektiv zu führen. *Die Praktische Prüfung zum Erlangen des Schweizerischen Segelführerschein Kat. D ist bei sehr vielen Kursen gar nicht Ziel/Fokus und/oder inbegriffen.

 

Was sind die wichtigsten Unterschiede eines konventionellen Segelkurses und einem Intensiv Segelschein-Kurs?

  • Dauer
  • Intensität
  • Flow
  • Fokus
  • Transparenz
  • Flexibilität
  • Vorbereitung

Die Ziele und Ergebnisse sind ähnlicher als man glauben möchte. Der Weg dorthin könnte aber kaum unterschiedlicher sein. Es gibt insbesondere 7 relevante Unterschiede, die wir dir in diesem Artikel näher vorstellen möchten.

  1. Dauer: Ein klassischer Segelkurs dauert in der Regel mehrere Wochen/Monate. Ein Intensiv-Segelscheinkurs ist wie ein Boot-Camp und dauert bei der Lagoo Segelschule 4 Tage. Haben denn konventionelle Segelkurse mehr Lektionen als Intensiv Segelschein-Kurse? Nein, absolut nicht. Lass dich nicht von der langen Dauer von traditionellen Segelkursen täuschen. Im Endeffekt sind die Anzahl effektiver Lektionen im gleichen Rahmen und durchaus vergleichbar, nur dass sie bei Intensiv-Kursen kompakt am Stück stattfinden.
  2. Intensität: Der Takt und Stil bei einem Intensiv Segelschein Kurs ist sportlich (vergleichbar mit Boot-Camp). Die Lernkurve entsprechend steil. Ein klassischer Segelkurs ist demgegenüber gemächlich/behäbig und alles geht sehr viel langsamer vonstatten.
  3. Flow: Von einem Lern-Flow im eigentlichen Sinne kann bei einem konventionellen Segelkurs nicht wirklich gesprochen werden, da die Kurs-Sets von wenigen Lektionen auf viele Wochen/Monate verteilt werden, und jeweils zu Beginn der Lektion das letztmals Gelernte wieder ausgiebig repetiert werden muss. Demgegenüber ist der Flow bei einem Intensiv Segelschein-Kurs ein wichtiges Merkmal, da ohne Unterbruch gelernt und gesegelt wird. Aufbau basiert auf stetiger Wiederholung, ähnlich wie beim Kampfsport-Training.
  4. Fokus: Der Fokus bei einem Intensiv Segelschein-Kurs liegt klar auf dem Lernen von Wissen und Erlangen von Fähigkeiten zum Führen eines Segelbootes und damit die Prüfung für den Schweizer Segelführerschein Kat. D (Praktische Prüfung) zu absolvieren. Dies ist bei klassischen Segelkursen nicht unbedingt der Fall. Bei vielen traditionellen Segelkursen geht es oftmals lediglich darum einfach Segeln zu lernen, ohne explizite Ambitionen auf das Erlangen des Schweizer Segelführerscheins.
  5. Transparenz: Viele Segelkurse werden oft als “Fahrstunden“ angeboten. Dann ist das Angebotsmodell klar und transparent. Klare Ansage = Faire Sache. Viele Segelausbildungen werden aber zwar als Kurse angeboten, tatsächlich aber praktisch wie "Fahrstunden" von Segelschulen gehandhabt. Das bedeutet für Teilnehmer solcher Kurse, dass sie am Schluss des Kurses keine Gewähr über tatsächliche Erfolgschancen zum Bestehen der Praktischen Segelprüfung haben. Auch nicht darüber, ob sie an die Praktische Prüfung am Schluss des Kurses überhaupt antreten dürfen (dies entscheidet oftmals der Segellehrer). Auch nicht über tatsächliche Dauer und Kosten der Segelausbildung. Vielleicht ist es nur gut gemeint von solchen Segelschulen? Oder einfach ein gutes Business Modell? Oder vielleicht etwas von beidem? Die Gefahr und Verantwortung beim Segeln ist nicht minder und nicht grösser als im Vergleich zum Auto fahren. Ein guter Segelschein Kurs - ob intensiv/kurz über mehrere Tage am Stück oder in Häppchen über mehrere Wochen/Monate - bereitet dich auf witzige und ermutigende Art auf die Segelschein-Prüfung vor und ist als Basis-Ausbildung konzipiert. Klar auf das Absolvieren der Praktischen Segelschein-Prüfung ausgerichtet und strukturiert. Mit transparenten Leistungen (Versprechen), Preisen und Dauer.
  6. Flexibilität: Klassische Segelkurse werden vielfach stur “nach Stundenplan“ durchgeführt. Ohne Rücksicht, Ersatz oder Wiederholung, wenn es kein oder nicht genügend Wind zum Segeln hat. Wie soll man so aber effizient Segeln lernen? In einem guten Intensiv Segelschein-Kurs kannst du davon ausgehen, dass es selbstverständlich ist, dass man bei zu wenig oder gar keinem Wind, den Kurs entsprechend flexibel und dynamisch gestaltet. Im schlimmsten Fall abbricht, verschiebt und/oder wiederholt.
  7. Vorbereitung: Eine fundierte theoretische Vorbereitung vor einem Segelkurs ist entscheidend für den Lern-Erfolg und -Fortschritt von Segel-Schülern. Bei einem Intensiv Segelschein-Kurs musst du dich vor Beginn des Praktischen Kurses mit der relevanten Theorie vorbereiten. Dein Engagement muss höher sein als bei einem konventionellen Kurs, bei dem du mehr Zeit zum Lernen hast. Bei einem qualitativ hochstehenden Intensiv Segelschein-Kurs kannst du davon ausgehen, dass dich die Segelschule Wochen vor Beginn des Praktischen Intensiv-Kurses, in diesem Lern-Prozess aktiv begleitet und dich mit kostenlosen Theorie-Kursen intensiv vorbereitet. Einen Intensiv Segelschein-Kurs für Teilnehmer witzig, ermutigend und schlussendlich erfolgreich zu gestalten, erfordert viel Wissen, Know-How, Erfahrung, Investitionen und Ressourcen. Ohne neuste Infrastruktur, Methoden, Didaktik sowie moderne Tools und ausgezeichneten Unterlagen, geht's auch nicht. Das kannst du jedoch alles von einem qualitativ hochstehenden Intensiv Segelschein-Kurs erwarten. Klassische Segelschulen vermitteln die Theorie erst im praktischen Kurs. Sie und du haben ja auch viel mehr Zeit, alles zu lernen.

 

PHOTO-2022-04-18-15-56-22

Bild: Oster-Intensiv Segelschein-Kurs April 2022 | Konzentriertes Kurs-Segeln bei besten Segel-Bedingungen.

 

Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Kurs-Typen (konventionell vs. intensiv)

Ich denke, es ist insbesondere eine Frage des Geschmacks sowie Typen-Sache. Beide Ansätze haben Vor- und Nachteile.

  • Dauer: Wo liegen die Vor- oder Nachteile eines traditionellen Segelkurses, das über Wochen/Monate dauert? Eines der grössten Vorteile ist sicherlich, dass Schüler solcher Kurse mehr Zeit haben, das Wissen und die Übungen der einzelnen Lektionen setzen zu lassen sowie mehr Zeit haben zum Lernen der Theorie. Der Zeitaufwand ist insgesamt grösser und über eine längere Laufzeit. Entsprechend flach ist die Lern-Kurve. Leute die es lieber gemächlich angehen wollen, sind mit einem klassischen Segelkurs gut beraten. Es kann sowohl ein Vor- als auch ein Nachteil sein, dass man nur in kleinen Häppchen jede Woche über einen längeren Zeitraum segeln lernt. In einem solchen Kurs kann nie die Dynamik, Varianz, Flow (Zusammenhänge, Fluss) sowie Flexibilität wie in einem Intensiv-Kurs entstehen. Der Intensiv-Kurs demgegenüber dauert nur wenige Tage und ist am Stück. Bei Lagoo in der Regel von Freitag bis Montag. Ein solcher Kurs heisst nicht von ungefähr "Intensiv" und fordert entsprechend mehr Engagement/Vorbereitung von den Teilnehmern und vollen Einsatz und Konzentration während des Kurses. Dass man mehrere Tage ohne Unterbruch segeln lernt (praktisch & theoretisch) bietet viele Vorteile und kommt einem Boot-Camp gleich. Entsprechend steil aber ist dafür die Lern-Kurve sowie die Verdichtung des Gelernten durch die vielen Wiederholungen, innerhalb kurzer Zeit. Alles geht sehr viel schneller und ist dynamischer. Für Leute die sportlich und schnell vorwärts machen wollen mit der Segelausbildung und belastbar sind, ist ein Intensiv Segelschein-Kurs eine feine Sache.
  • Takt: Zum Glück werden Intensiv-Kurse in Gruppen von 3 - 4 Teilnehmern durchgeführt. Dadurch wird eine optimale Rotation gewährleistet. Alle Abläufe werden auf jedem Posten gleichmässig gelernt Schüler/innen haben die Möglichkeiten das gelernte immer wieder zu verarbeiten, zu optimieren/verbessern. Viele/häufige Wiederholungen von Abläufen/Manövern und auch der Theorie, sind wichtige Bestandteile des Lern-Erfolges und für die Verdichtung der erlernten Fähigkeiten. Der Takt bei einem konventionellen Segelkurs ist langsam und gemächlich. Vielleicht gemütlich?
  • Fokus und Transparenz: Bei einem guten Intensiv Segelschein-Kurs sollte Fokus/Ausrichtung kristallklar sein und keinerlei Spielraum für Interpretationen bieten. Bei manchen traditionellen Segelkursen ist dies leider nicht unbedingt der Fall. Aufpassen! Angebote gut studieren, vergleichen und im Zweifelsfall Segelschule kontaktieren, um ein besseres Gefühl zu bekommen.
  • Flexibilität: Bevor du einen Segelkurs definitiv buchst, solltest du abgeklärt haben, ob bei zu wenig Wind oder gänzlich fehlendem Wind der Kurs stur nach Stundenplan durchgeführt wird oder nicht. Es sollte ein guter Kompromiss für alle Beteiligten gefunden werden. Die Segelschule muss abschätzen können, ob ein Verschieben und/oder Wiederholung/en von verpassten Lektionen (wegen, zu wenig oder gar kein Wind) für die Qualität der Ausbildung/des Kurses notwendig ist/sind und sollte proaktiv praktikable/akzeptable Lösungen anbieten. Das kannst du von einem qualitativ gutem Intensiv Segelschein-Kurs erwarten aber leider nicht von allen konventionellen Segelkursen. Aufpassen! Angebote gut studieren, vergleichen und im Zweifelsfall Segelschule kontaktieren, um ein besseres Gefühl zu bekommen.
  • Vorbereitung: Beim Intensiv Segelschein-Kurs, musst du dich zwingend vor dem Kurs mit Theorie vorbereiten, weil das Lernen sehr viel schneller geht und du schon mit Vorwissen den Praktischen Kurs starten solltest. Bei traditionellen Segelkursen kannst du ohne theoretische Vorbereitung antreten, weil genügend Zeit besteht, alle theoretischen Aspekte, während des Kurses zu lernen. Vorwissen fehlt aber dadurch.
  • Theorie: Die in diesem Artikel erwähnte Theorie bezieht sich auf die für den Praktischen Kurs relevante Theorie sowie die für die Praktische Prüfung relevante seemannschaftliche Theorie und nicht die Theorie zur Theorie-Prüfung. Auch wenn es kleine Überschneidungen gibt (Minimalausrüstung, Vortrittsregeln, Uferzonen, See-Zeichen) etc.

 

PHOTO-2022-04-18-15-56-30

Bild: Oster-Intensiv Segelschein-Kurs April 2022 | Konzentriertes Kurs-Segeln bei besten Segel-Bedingungen unter Anleitung unseres Segel-Instruktors.

 

Fazit: Was ist besser, konventionelle/traditionelle Segelkurse oder moderne Intensiv Segelschein-Kurse?

Beim lesen dieses Artikels wirst du sicher gemerkt haben für welches Modell mein Herz schlägt. Dies hat sicher damit zu tun, dass ich selbst vom Intensiv-Kurs-Modell überzeugt bin und selber Kurse in diesem Bereich anbiete. Das entspricht meinem Typ und meiner Überzeugung. Ich habe selbst ganz konventionell gestartet und auch einen konventionellen Segelkurs am Anfang meiner Segel-Karriere gemacht, wie die Meisten. Wir haben bei der Lagoo Segelschule einige Kursteilnehmer, die bereits in konventionellen Kursen waren und dann in unser Intensiv-Kurs einsteigen und mit Spass und Bravur die Segelschein-Prüfung bestehen. Die vielen positiven Feedbacks, Zusprüche und Resultate bestätigen mich in meiner Überzeugung. Bezüglich Qualität und  Nachhaltigkeit kann ich bisher keine Unterschiede in den beiden Ansätzen ausmachen. Man könnte meinen, dass ein länger dauernder konventioneller Segelkurs besser für das Langzeitgedächtnis ist als ein 4 Tage dauernder Intensiv Segelschein-Kurs aber nicht einmal diese Annahme scheint zu stimmen und wird in der Praxis durch gegenteilige Erfahrung widerlegt. Dies bringt mich zur Überzeugung, dass es keine Rolle spielt, ob du einen konventionellen oder unkonventionellen Intensiv-Kurs absolvierst. Was zählt ist, dein Typ, Geschmack, Ziel, Qualität und Resultat. Weder das Eine noch das Andere ist richtig oder verkehrt. Es muss am Schluss nur zu deinem Naturell/Typ passen. Wichtig ist, dass du verstehst, was du möchtest und was nicht, was dir entspricht und du suchst, vergleichst und das Richtige für dich wählst.

 

PHOTO-2022-04-11-18-30-30

Bild: Privat-Kurs März 2022 | Am Steg nach Kurstagen mit Starkwind, Regen und Schnee | Glücklich nach bestandener Praktischen Segelschein-Prüfung.

 

Was für dich in Frage kommt, solltest du nun am Schluss dieses Artikels herausgefunden haben. Denn spätestens jetzt stösst dich das Konzept des Intensiv Segelschein-Kurses entweder ab oder du hast dich in den Gedanken (das Konzept) verliebt, weil das deinem Naturell entspricht. So oder so ist es wichtig, dass du dir selbst treu bleibst und entsprechend handelst und lebst. Wenn dieser Artikel deine wichtigsten/dringendsten Fragen über den Unterschied von Intensiv Segelschein-Kursen und traditionellen Segelkursen beantworten konnte, dann bin ich glücklich, einen Beitrag für deine Entscheidungsfindung geleistet zu haben.

Schiff Ahoi und liebe Grüsse...Ivano

Moderner Intensiv Segelschein-Kurs

first24-se-sailing-exp3-2

 mehr Infos

Abonniere Unseren Newsletter

Noch keine Kommentare vorhanden

Teile Deine Meinung Mit Uns